Tatjana Tiziana

SURREALER BAROCK ALS LEBENSWERK

              

Tatjana Tiziana wurde 1974 in Schlossrued in der Schweiz geboren. Nach der Kunstgewerbeschule in Luzern liess sie sich an der „Ecole de Décors“ in Genf zur Kulissenmalerin für Theater und Bühne ausbilden. Danach lebte sie in Algerien und Wien und kehrte später wieder zurück in die Schweiz.

Ihren unverwechselbaren Stil hat die Künstlerin schon früh gefunden: Den Surrealen Barock. Ihr Künstlername ist eine Hommage an den Renaissancemaler Tizian. In ihren Visionen werden Dinge von allen Seiten betrachtet. Sie macht Verborgenes sichtbar. Sie möchte zeigen, was der normale Mensch nicht sieht. Für Tatjana Tiziana ist Surrealismus die wahre Realität. Ihre Gemälde sind beeindruckend, schwungvoll, üppig und unglaublich intensiv. Sie sind eine Ekstase mit Körper und Geist.

Namhafte Gebäude wie die Hochzeitskapelle im Kurhotel Bad Schinznach, dem Restaurant des Zürcher Hotel Ambassador oder der Nobelherberge Castle on the Hudson in New York durfte die Künstlerin bereits mit ihrer fantastischen Welt schmücken. Sie bemalt während Wochen und Monaten Decken und Wände von zum Teil über 300 Quadratmeter grossen Räumen.

Ihr Schaffen seit den frühen 90er Jahren ist auf 2000 m2 im Linthpark Glarus Süd ausgestellt.

 

Tatjana Tiziana surrealer Barock